Intern/Extern

extern

Folgende Aufgaben werden von uns als externer Datenschutzbeauftragter durchgeführt:

1) Vertretung der Datenschutzbelange des Auftraggebers
- Vertretung bei Kontrollen durch die Datenschutzaufsichtsbehörde
- Vertrautmachen der Mitarbeiter (die personenbezogene Daten verarbeiten) mit den Zwecken und Erfordernissen des Datenschutzes (ggf. Schulung gemäß § 4g Abs. 2 Nr. 2 BDSG sowie)
- Führung des Verfahrensverzeichnisses sowie Verfügbarmachung an Jedermann auf Antrag (§ 4g Abs. 2 Satz 2 BDSG)
- Durchführung der Vorabkontrolle automatisierter Verarbeitungen gemäß § 4d Abs. 5 i.V. mit Abs. 6 BDSG)
- Beratung zu einschlägigen und relevanten Rechtsvorschriften
- Prüfung der Zulässigkeit der Verarbeitung (Erhebung, Speicherung, Übermittlung, Sperrung, Löschung)
- Prüfung der Benachrichtigungspflichten Betroffener
- Vorschrift zur Auskunftserteilung erarbeiten

2) Kontakte zu Behörden und Verbänden zur Klärung datenschutzrechtlicher Problemstellungen mit Einverständnis des Auftraggebers oder in anonymisierter Form.

3) Informationsvermittlung an den Auftraggeber z.B. über Gesetzesnovellen, EU-Richtlinien, Persönlichkeitsrecht und Rechtsprechung zu datenschutzrechtlich relevanten Themen.

4) Der Auftraggeber kann den Auftragnehmer auch zu Fragen der allgemeinen Datensicherung in Anspruch nehmen. Das betrifft insbesondere die Gestaltung der innerbetrieblichen Organisation im Sinne § 9 BDSG, um den besonderen Anforderungen des Datenschutzes gerecht zu werden, z.B.
- Zugriffskontrolle (Organisation des EDV-Zugriffs)
- Eingabekontrolle (Protokollierung der Nutzer-Aktivitäten)
- Verfügbarkeitskontrolle ( Schutz gegen Zerstörung und Verlust)